Logo Schrift
Moebiuskreis Logo
financialSoftwareEvolutionTeam
Sie haben Ihr Ziel erreicht!
Vorteile einer durchgeführten Umstellung auf objektorientierte Plattformen
Ziel

Im Bereich „Ziel“ ist folgendes ausgeführt:

  • allgemeine Betrachtungen zur Ausgangslage nach der Umstellung
  • sich öffnende Möglichkeiten für die zukünftige Weiterentwicklung

Für Details bitte einfach die entsprechenden Reiter anwählen!

Der Lohn aller Mühen ist eine moderne, leistungsfähige Software-Lösung.

Nach der Umstellung ist die Software auf dem neuesten Stand und das bietet gegenüber der Altlösung einige entscheidende Verbesserungen.

Diese Vorteile sind beispielsweise:

  • die technische Lösung gliedert sich gut in andere objektorientierte Lösungen ein
  • die Benutzerfreundlichkeit konnte wahrscheinlich erheblich erhöht werden und die Anwender müssen nicht mehr zwischen „alter“ und „neuer“ Welt umdenken
  • die konsequente Verwendung relationaler Datenbanken ermöglicht ohne größere Software-Investitionen Abfragen und Auswertungen aller Art
  • für die neue Anwendung besteht nicht mehr der personelle Engpass an Programmierern wie das in der alten COBOL-Lösung vielleicht der Fall war; vielmehr kommen Jahr für Jahr viele neu ausgebildete Kräfte in den Markt
  • möglicherweise konnte durch die COBOL-Ablösung auch das für die Produktion und Wartung erforderliche Umfeld reduziert werden (Compiler, Run-Time-Packages und ähnliches). Wenn dies der Fall ist, ergibt sich eine zusätzliche Kosteneinsparung, wenn die Infrastruktur für die neue Lösung ohnehin vorhanden war

Fazit: Eine runde Sache!

Bereit zu neuen Taten!

Die neue Plattform bildet eine ideale Ausgangsbasis für Erweiterungen und Verbesserungen.

Keine Anwendung bleibt auf Dauer statisch bestehen. Änderungen und Erweiterungen werden entweder aus eigenem Antrieb oder durch äußere Ereignisse angestoßen.

Im Falle von Erweiterungen bietet die technische Struktur des neuen Programmpakets folgende Vorteile und macht sie dadurch zukunftssicher:

  • durch die Verwendung von objektorientierter Technik können bestehende Funktionen leicht in anderer Weise kombiniert und dadurch wiederverwendet werden
  • die klare Aufgabentrennung der Objekte verhindert redundante Änderungen der gleichen Funktion an mehreren Stellen und verringert dadurch den Realisierungs- und Testaufwand
  • die Kapselung der Objekte schützt bei entsprechend gestalteter Programmierung die bestehende Anwendung vor ungewollten Effekten und erhöht somit die Sicherheit bei Programmerweiterungen
  • eine Umstellung bzw. Erweiterung auf künftig kommende neue Verfahren und Möglichkeiten ist in technischer Hinsicht prinzipiell problemlos möglich; dadurch kann die Anwendung auf Dauer aktuell gehalten werden
  • last but not least: Die breite Verfügbarkeit von IT-Fachleuten in den aktuellen Umgebungen stellt sicher, dass Erweiterungswünsche nicht an personellen Engpässen scheitern

FAZIT: Wenn die Umstellung gut gemacht wurde, bereiten künftige Erweiterungen keine Kopfschmerzen mehr!